Orientalismus bildet: Orient- und Islambilder in Kinderbüchern

Eintägiger Workshop am 15.11.2019 von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr

(Anmeldung bis 08.11.2019; insgesamt max. 16 Teilnehmende)

Veranstaltungsort: Internationales Familienzentrum e.V., Gusti Gebhardt-Haus, 2. OG,Ostendstraße 70, 60314 Frankfurt/Ostend


Zielgruppe: Pädagog*innen; Sozialpädagog*innen; Sozialarbeiter*innen; Eltern und andere
Menschen, die mit Kindern zusammen Bücher angucken


Inhalte und Ziele:

Was lernen Kinder heute über den Orient und den Islam und was haben wir selbst in unserer
Kindheit gelernt? Welche Vorstellungen von muslimischen oder „orientalischen“ Menschen
werden in Kinderbüchern nicht nur explizit, sondern auch implizit vermittelt? Wie prägen
diese „geheimen Botschaften“ die Art und Weise, wie Kinder sich selbst und andere
Menschen wahrnehmen, welche Selbstkonzepte sie ausbilden und wie sie Anderen begegnen
können? Und mit welchen Vorstellungen vom „Orient“ und von muslimischen Menschen
müssen wir als Pädagog*innen, Eltern oder andere Bezugspersonen auch angesichts
derzeitiger medialer Diskurse umgehen?
Im Workshop „Orient bildet“ setzen wir uns mit diesen Fragen auseinander. Wir analysieren
Muster gegenwärtiger Darstellungen von Orient und Islam in Kinder- und Bilderbüchern und
setzen diese Muster mit der Geschichte des „Orientalismus“ und gegenwärtigen Diskursen in
Beziehung. Außerdem beschäftigen wir uns mit ihren psychosozialen Effekten auf Kinder
sowie mit den eigenen Prägungen zu diesem Thema. Mit Blick auf die konkreten Situationen
des Vorlesens von Büchern suchen wir zusammen nach produktiven Umgangsweisen in der
Beziehung zu (unseren) Kindern. Abschließend werden wir eine Reihe an Kinderbüchern
vorstellen, die aus unserer Perspektive empfehlenswert zu diesem Themenbereich sind.


Workshop-Leitung: Saad Malik und Thomas Blum
Projektmitarbeiter „Vaterzeit im Ramadan?!“, Verband binationaler Familien und
Partnerschaften e.V., Geschäfts- und Beratungsstelle Leipzig
www.vaterzeit.info


Ansprechpartnerin (Anmeldung und Rückfragen):
Anna Willich, Teamleitung Beratung
und Begegnung, Internationales Familienzentrum e.V., Telefon: 069-94344432; E-Mail:
anna.willich@ifz-ev.de
www.ifz-ev.de


Die Teilnahme ist kostenlos.