Puppentheater: Isaak und der Elefant Abul-Abbas am Samstag, 15.06.19 um 11:00 Uhr

Lassen Sie sich von einer ungewöhnlichen Freundschaft und und einer spannenden Reise nach Deutschland verzaubern

Am 15.06. um 11 Uhr haben wir das große Glück, die Theatergruppe Bubales aus Berlin bei uns im Haus begrüßen zu dürfen. Sie zeigen das deutsch-arabische Stück „Isaak und der Elefant Abul Abbas“.  Die Handlung basiert auf einer wahren Geschichte aus dem Mittelalter: Der jüdische Handelsmann Isaak soll ein Geschenk des Kalifen Harun ar-Raschid an Karl den Großen von Bagdad nach Aachen bringen. Das Geschenk ist ein weißer Elefant namens Abul Abbas. Die gefährliche Reise über Jerusalem, die Wüstengebiete Nordafrikas, das Mittelmeer und die Alpen dauert zwei Jahre. Isaak und Abul Abbas müssen viele Abenteuer bestehen und entdecken dabei ihre kulturellen Unterschiede und Gemeinsamkeiten. Während des Stücks steht die Frage im Raum, ob die beiden es in das Territorium des heutigen Deutschland schaffen werden und was sie dort erwartet.

Am bubales-Projekt sind viele jüdische und andere Künstler*innen mit ganz unterschiedlichen Erfahrungen und Kenntnissen beteiligt. Die Leiterin des Projekts, Shlomit Tulgan, konzipiert die Geschichten so, dass auch Erwachsene ohne Kinder gerne zu den bubales-Vorstellungen kommen. Mit Isaak und Abul Abbas kommt zum ersten Mal ein zweisprachiges Stück auf die Bühne, das in Kooperation mit syrischen Künstlern produziert wurde. Das Ensemble überzeugt mit der Verarbeitung eigener Fluchterfahrungen. Erzählt wird die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft.