Sozialarbeiter*in / Sozialpädagog*in (m/w/d) mit staatlicher Anerkennung in TZ, unbefristet für die Jugendhilfe in Grundschulen an der Liebfrauenschule

Das Internationale Familienzentrum e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der seit 45 Jahren in Frankfurt interkulturell und integrativ tätig ist. Mit inzwischen über 500 Mitarbeitenden unterhalten wir vielfältige Angebote und Einrichtungen in den Bereichen Migration und Familie, Psychosoziales Zentrum, Kindertagesbetreuung, Hilfen zur Erziehung und Jugend, Schule und Beruf mit Erweiterten Schulischen Betreuungen, Jugendhilfe und pädagogischen Ganztagsangeboten in Schulen sowie Angeboten im Bereich der Berufsvorbereitung. Unser Bestreben ist es, mit unserer Tätigkeit einen Beitrag zur Diversität in Frankfurt zu leisten. Durch unsere gute Vernetzung bieten wir hierzu vielfältige interdisziplinäre Hilfestellungen für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien in unterschiedlichen Lebenssituationen.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die
Jugendhilfe in Grundschule
an der Liebfrauenschule

eine*n Sozialarbeiter*in / Sozialpädagog*in (m/w/d)
mit staatlicher Anerkennung
in Teilzeit von 50 % (19,5 Std./Woche) unbefristet

Die "Jugendhilfe in der Grundschule" erweitert das pädagogische Handlungsrepertoire einer Schule und geht auf die Vielfalt der Kinder ein, ohne dabei den Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule zu ersetzen. Für die Bildungsregion Mitte hat das Internationale Familienzentrum die Trägerschaft inne. Wir unterstützen aktuell 12 Grundschulen der Bildungsregion mit jeweils einer sozialpädagogischen Fachkraft vor Ort.

Aufgabenschwerpunkte: 

  • Durchführung von Gruppenangeboten zum sozialen Lernen im Klassenverband 
  • Begleitung im Übergang von Kita in die Grundschule und von der Grundschule zur Sek I 
  • Planung und Durchführung von bedarfsorientierten Kleingruppenangeboten 
  • Präventive im Schulprogramm verankerte klassenbezogene und klassenübergreifende Angebote 
  • Niedrigschwelliges Beratungs- und Unterstützungsangebot 
  • Professionelle Ansprechpartner*in für Schüler*innen, Eltern und Lehrerkollegium 
  • Umsetzung des Kinderschutzauftrages nach dem Frankfurter Modell 
  • Konfliktmanagement, Krisenintervention 
  • Konzeptentwicklung, standardisierte Dokumentation 
  • Teilnahme und Mitwirkung an internen und externen Gremien

Wir bieten: 

  • Die Mitarbeit in einem regional starken und weiter wachsenden Verein 
  • Möglichkeit zu kreativem und selbstverantwortlichem Arbeiten 
  • Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf 
  • Teilnahme an Fort- und Weiterbildung 
  • Entwicklung des Qualitätsmanagementprozesses im eigenen Arbeitsbereich 
  • Regelmäßige Teamsitzungen der "Jugendhilfe in der Grundschule" und Supervision im Team 
  • Bezahlung nach Gehaltsgruppe IFZ 6, vergleichbar mit TVöD SuE 11b 
  • Jahressonderzahlung 
  • Zuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge 
  • Jobticket mit Eigenanteil 
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement, z.B. Vergünstigung im Fitness Studio

Ihr Profil: 

  • Abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit/ Sozialpädagogik (B.A./Dipl.) mit staatlicher Anerkennung (oder gleichwertig nach dem Fachkräftegebot des Stadtschulamtes) 
  • Interesse an der Arbeit innerhalb eines von Schule gesetzten Rahmens und die Bereitschaft, diesen Rahmen aktiv mitzugestalten 
  • Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit sowie in der Planung und Durchführung von sozialpädagogischen Gruppenangeboten und Projekten zur Umsetzung und Wahrung von Kinderrechten 
  • Kommunikative Sensibilität, Empathie und die Fähigkeit, dem Gegenüber auch in schwierigen Lebensphasen positiv zu begegnen 
  • Inter- bzw. transkulturelle Kompetenzen und vorurteilsbewusstes Handeln 
  • Hohe Kooperationsbereitschaft und ausgeprägte Teamfähigkeit 
  • Gute EDV-Kenntnisse in MS Office 
  • Die Fähigkeit und Bereitschaft vernetzend zu denken und zu handeln 
  • Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit 
  • Voraussetzung für die Einstellung ist ein Nachweis gemäß § 20 Absatz 9 Infektionsschutzgesetz (Nachweis über Masernimmunität)

Sicherer Umgang mit Kommunikationstechniken, eine gute Kommunikations-, Kooperations- und Konfliktfähigkeit, Flexibilität, Kreativität und Selbstverantwortung sind wichtige Voraussetzungen für eine Mitarbeit in unserem Verein. Außerdem ist uns die Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung wichtig.

Grundlage unserer Arbeit ist der Anspruch aller Menschen auf gleichberechtigte Partizipation. Dem entsprechend begrüßen wir alle Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/ Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. (Schwer)behinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Möchten Sie uns unterstützen?

Dann freuen wir uns auf Ihre ausführliche Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und frühestmöglicher Eintrittstermin) unter dem Stichwort "JHGS Liebfrauenschule" an:

Internationales Familienzentrum e.V.
Frau Cordts
Hahnstraße 70
60528 Frankfurt am
Main E-Mail: bewerbung@ifz-ev.de

Für inhaltliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Frau Amelie Fauser, Teamleitung Jugendhilfe in der Grundschule Mobil: 0173-7966084